Ausstellung
Dutra
Freigelände
Fachwerkhaus mit Steinbackofen
Austellung
Einer muß ja waschen

GESCHICHTE … GESICHTER … GESCHICHTEN
Entwicklung der ländlichen Region im Nordosten Deutschlands
zwischen Diktatur und Demokratie

Museum des Landkreises Nordwestmecklenburg
Rambower Weg 9a
D-23972 Dorf Mecklenburg

• Telefon : +49 (0) 3841 790020 oder +49 (0) 3841 796510
• Fax : +49 (0) 3841 790114
• Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 facebook

 

 


 

 KAM1
       (Foto: Teil des Freigeländes)

 

Vielfalt aus Jahrhunderten an einem Ort

 

Sammeln, Bewahren, Vermitteln - hinter diesen Hauptaufgaben eines echten Museums steht in erster Linie seine Sammlung, der Bestand an wirklich „begreifbaren“ Objekten, hinterlassen von der Natur oder uns Menschen.

Das Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg bietet viele Möglichkeiten, sich direkt mit diesen Hinterlassenschaften aus der Region Westmecklenburg auseinander zu setzen. Die 2011 komplett neu gestaltete Dauerausstellung greift die jüngere Historie der ländlichen Entwicklung auf – einmalig in Mecklenburg-Vorpommern. In einem umgesetzten Fachwerkhaus verweist eine Ausstellung auf die interessante Geschichte des hier vorbei fließenden „Wallensteingraben“ hin. Im Freigelände findet ein Teil der umfangreichen Agrartechniksammlung Platz. Auf dem Besucherparkplatz an der Bundesstraße 106 ist eine Denkmalanlage aus DDR-Zeiten integriert, die inzwischen selbst unter Denkmalschutz steht.

Das Museum bietet seinen Besuchern zusätzlich saisonale Veranstaltungen an, wie z.B. dem Schlachtefest im Februar, dem Garten- und Töpfermarkt am Muttertag, einem Oldtimertreffen Anfang September und dem Vor-Adventsmarkt im November. Kleinkunstveranstaltungen, Wechselausstellungen und museumspädagogische Angebote runden das Spektrum der Museumsnutzung ab.

KAM2
    (Foto: Schlachtefest)